Statistiken
Dachau 2016

NERFÜ auf Reisen:
Adieu Gräfelfing, Servus Dachau!
Ein Bildbericht von Peter Tümmel.

Schon im März bei den  Backnanger Trix Express Freunden wurde der Grundstein dazu gelegt, die NERFÜ-Stammtischanlage am 09. Oktober 2016 beim 13. Trix - Modellbahn Markt & Treff in Dachau (ehemals Gräfelfing) auszustellen und zu betreiben. Damals stand allerdings noch nicht fest, welche Stammtischler Reinhard und mich dabei unterstützen würden. Im Laufe der letzten Wochen kristallisierte es sich heraus, dass auch Ralf, Werner und Andy daran teilnehmen werden.
Bereits beim letzten Stammtisch am 30.09.2016 nahmen Reinhard und ich die Stammtischanlage mit, damit diese vor der Ausstellung nochmals überprüft bzw. repariert werden konnte. So wurden u. a. einige defekte Schienen ausgetauscht und schlecht schaltende Weichen gangbar gemacht. Auch die Diodenmatrix für die Weichen der Module 7 und 8 wurde repariert, sodass auch diese Weichen wieder einwandfrei funktionierten.
Am Sonntagmorgen fuhren Reinhard und ich gegen 07:15 Uhr nach Dachau, um in der ASV-Sporthalle die Modulanlage an dem uns von Herrn Gruber vorgegebenen Platz aufzubauen. Kurz nach unserer Ankunft kamen auch Ralf und Werner, um uns dabei  zu helfen. Einzig Andy traf, bedingt durch den weitesten Anfahrtsweg, etwas später ein. Nachdem die Anlage aufgebaut war beschlossen wir, dass zuerst digital gefahren werden sollte und im Anschluss daran analog.
Schnell waren die Züge auf die Schienen gestellt und die Digitalzentrale mit dem Stellpult verkabelt. Der Digitalbetrieb hätte also beginnen können. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Die Züge wollten, trotz korrekt eingestellter Adresse etc., einfach nicht fahren. Und das obwohl ich am Freitag noch einmal alles kontrolliert und Betrieb gemacht hatte. Leider hatten weder Werner noch ich ein Messgerät zur Hand, um der Ursache auf den Grund zu gehen. Es half alles nichts, digital konnte am Sonntag nicht gefahren werden. So wurden die Züge nur auf der Anlage als Ausstellung präsentiert und es wurde ausschließlich analog gefahren.
Da wir uns beim Betrieb an der Modulanalage abwechselten hatten wir auch die Möglichkeit, uns in der Halle umzuschauen und das eine oder andere Modellbahn-Schnäppchen zu ergattern. Außer uns waren auch noch Hartmut Vincon und Reinhold vom Stammtisch NERFÜ als Aussteller in der Halle vertreten.
Im Laufe des Tages erschienen Günther und Lothar sowie Klaus E. und Otto, um uns beim Betrieb der Anlage zuzusehen und mit Informationen jedweder Art zu versorgen. Neben uns war noch ein uns schon länger bekannter Trix Expressler - trafen wir uns doch die letzten Jahre regelmäßig in Backnang und Gräfelfing - mit einem perfekt gestalteten Modul, auf dem der Betrieb eines Bahnbetriebswerkes mit Drehscheibe und Ringlokschuppen funktionstüchtig nachgestellt wurde.

Über das Bild geht es zu einer kleinen Fotogalerie.

DSC_4410

Nachdem der Betrieb in der Halle so gegen 14:45 Uhr nachgelassen hatte stellten wir den Fahrbetrieb ein, um die Anlage abzubauen und Richtung Heimat zu fahren.  So waren wir gegen 17:00 Uhr wieder bei mir zu Hause, wo die Modulanlage abgeladen und verstaut wurde.

Trotz der ausgefallenen Digitalvorführung war es ein gelungener Nachmittag mit vielen Gesprächen, auch mit dem an Trix Express interessierten Publikum.

Übrigens, digital geht wieder! Es war ein Kabelbruch in der Zuleitung von der Zentrale zum Stellpult. Auf jeden Fall wird es mir nicht mehr passieren ohne Multimeter und Werkzeug mit der Modulanlage unterwegs zu sein.

zurück
 

[Startseite] [Nerfü wo und wann?] [Nerfü wer und was?] [NERFÜ intern] [Modulanlage] [Testanlage] [Stammtischberichte] [Sonstige Berichte] [Gäste] [Basteleien] [Private Anlagen] [Über Trix Express] [Veranstaltungstipps] [Links] [Gästebuch] [Datenschutzerklärung] [Impressum & Kontakt]