Statistiken
107. Stammtisch 03.02.2017

Bericht: Peter Tümmel. Fotos: Holger Gleim

Endlich, nach langen Wochen des Wartens und der Enthaltsamkeit, ging es am Freitag, den 3. Februar wieder los mit den NERFÜ-Stammtischen.
Als Reinhard und ich, verkehrsbedingt durch Stau auf der Tangente, so gegen 19:10 Uhr beim Gasthof Kirchberger eintrafen, war die Stammtischanlage schon aufgebaut und der Fahrbetrieb in vollem Gange. Auch die kleine Testanlage, welche vor ein paar Jahren auf Initiative von Günther gebaut wurde, war auf meinen im Vorfeld bei Günther geäußerten Wunsch hin aufgestellt.
Das Thema des Stammtisches lautete wie bereits am letzten Stammtisch im November bekannt gegeben: Schweizer und Österreichische Bahnen.
Im Großen und Ganzen wurde sich auch daran gehalten. Aber es wurden auch andere Lokomotiven und Wagen auf der Modulanlage gesichtet. Meist waren es aber Umbauten welche mal schnell ausprobiert wurden.
Unser neuer Vorstand Armin bedankte sich in seiner Ansprache bei Günther, welcher den Vorsitz die letzten 4 Jahre ausgeübt hatte. Er ging auch noch einmal auf die letzte Reise ins MiWuLa ein, von der er einen Reisebericht erstellt hatte. Dieser ist zusammen mit Bildern des neuen Abschnittes “Italien” hier zu finden.
Ich merkte noch an, dass die Stammtischler in diesem Jahr auf weitere Umbauten und Reparaturen an Modellen meinerseits wegen einer Operation an der Schulter und eigenen Aktivitäten aus Zeitmangel verzichten müssen. Desweiteren bat ich die Stammtischler zum wiederholten Mal darum, mir Informationen zu ihren mitgebrachten Loks, Zügen und Wagen in schriftlicher Art und Weise auf von Günther erstellten Formblätter zu geben, da das Suchen von Informationen über die Modelle für meinen Stammtischbericht anhand von Bildern im Internet enorm viel Zeit in Anspruch nimmt. [Hat aber wieder nur teilweise geklappt, d. Red.]
Als gegen 21:15 Uhr der analoge Betrieb eingestellt wurde, sollte ich meine mitgebrachten digitalen Züge fahren lassen. Doch noch bevor ich den ersten Zug aufgleisen konnte wurden schnell noch zwei defekte analoge Lokomotiven aufs Gleis gestellt und sollten geprüft werden. Natürlich fuhren sie wie erwartet nicht. Konnten sie auch gar nicht, da die Anlage bereits auf Digitalbetrieb umgestellt war. Frustriert ob dieser Tatsache habe ich meine Züge wieder eingepackt und im Auto verstaut.
Freunde, wenn ihr nicht wollt, dass digitale Züge auf der von mir gebauten und von uns allen bezahlten Modulanlage fahren sollen, dann sagt mir das ins Gesicht und nicht auf diese heimtückische und hinterlistige Art und Weise. Noch dazu wo die kleine Testanlage den ganzen Abend fast ungenutzt herumstand. Dort hätte man leicht die Zeit (2,5 Stunden) nutzen können um defekte Loks zu testen. Dafür wurde sie ja angeschafft!

Folgende Loks, Züge und Wagen wurden auf der Anlage gesichtet:

  • Eine BR 261 „Gravita“ (Brawa-Umbau)
  • Eine BR 193 MRCE (Piko-Umbau) mit Kesselwagen
  • Eine Re 460 SBB CFF FFS (Werbelok, Märklin-Umbau)
  • Eine Trix Express BLS (braun) mit Schnellzug und Güterzug
  • Eine BR 103 (Trix Express) mit MIMARA-Wagenset
  • Zwei Re 460 in Doppeltraktion (TI-Umbau, nicht im Bild)
  • ÖBB-SBB EC-Wagen Transalpin
  • Eine Ce 6/8 (braunes Krokodil) mit SBB-Wagenset (Märklin-Umbau)
  • Eine BR 01 Trix Express
  • Eine BR 657 der ÖBB mit Güterwagen „Villach“, beladen mit Lava-Gestein von Lanzarote
  • Eine BR 1020  der ÖBB (Märklin-Umbau)
  • Eine Be 6/8 SBB (grünes Krokodil) (TI-Umbau)
  • Eine Ae 6/6 (rote Ausführung) TE mit SBB-Personenwagen

Fotogalerie öffnen: Bild anklicken. Videoseite öffnen: hier klicken.

107_13

Was ihr durch die oben beschriebene Maßnahme verpasst habt:

  • TEE – Elektrotriebzug „Gottardo“ mit Sound (TI-Umbau)
  • Ce 6/8 II „Krokodil“ mit Sound (TI-Umbau) mit SBB-Güterzug und „Sputnik“ (Märklin/ TI/ Roco)
  • Railjet der ÖBB mit siebenteiligem Wagenset (Jägerndorfer-Umbau)
  • BR 1020 ÖBB (Roco-Umbau) mit österreichischen Güterwagen (Liliput)
  • Ae 3/6 II (braun) (TI-Umbau
  • Ae 3/6 II (grün) (TI-Umbau) mit SBB-Personenwagen (Roco) und TE-Packwagen
  • Ae 4/4 BLS (braun) mit einem Pantograph (Roco-Umbau) mit BLS-Stahlwagen

Gegen 21:40 Uhr wurden die Anlagen abgebaut, im Keller verstaut und der Saal wieder hergerichtet. So kam es, dass Reinhard und ich gegen 21:50 Uhr die Heimfahrt antraten.

Der nächste Stammtisch findet am 17.03.2017 ab 19:00 Uhr wie immer im Gasthof Kirchberger in Fürth/Sack, Sacker Straße statt.

Bilder von uns Stammtischlern gibt es wieder unter “NERFÜ intern”.

zurück
 

[Startseite] [Nerfü wo und wann?] [Nerfü wer und was?] [NERFÜ intern] [Modulanlage] [Testanlage] [Stammtischberichte] [Sonstige Berichte] [Gäste] [Basteleien] [Private Anlagen] [Über Trix Express] [Veranstaltungstipps] [Links] [Gästebuch] [Datenschutzerklärung] [Impressum & Kontakt]