Startseite

NERFÜ wo und wann

NERFÜ wer und was

NERFÜ intern

Modulanlage

Testanlage

Stammtischberichte

Sonstige Berichte

Private Anlagen

Basteleien

Über Trix Express

Veranstaltungstipps

Links

Datenschutzerklärung

Impressum & Kontakt

DDM 2009

DDM_ansteckerMit der FME zu den Pfingst-Dampf-Tagen 2009 ins DDM Neuenmarkt.
Ein Bildbericht von Günther Heinisch. Video: Tobias Heinisch.

Am Sonntag, den 31. Mai 2009 unternahmen Tobias und ich einen Ausflug mit der Fränkischen Museumseisenbahn in das Deutsche Dampflokomotiv Museum Neuenmarkt am Fuße der “Schiefen Ebene”, wo an diesem Wochenende die Pfingstdampftage 2009 stattfanden.
Als unser Regionalexpress aus Neustadt/Aisch gegen 7:15 Uhr in Fürth eintraf, stand der Sonderzug schon auf Gleis 4 bereit. Die Lok 52 8195 der FME war gerade dabei umzusetzen, und wir beobachteten das Ankuppeln. Danach nahmen wir unsere Plätze in einem Abteil der 1. Klasse ein. (Seit ich vor zwei Jahren einmal leichtsinnigerweise eine Fahrt 1. Klasse gebucht hatte, will Tobias nicht mehr in der “Plastikklasse” reisen.) Die Fahrt ging zunächst nach Nürnberg, wo wir noch etwas Aufenthalt hatten. Diese Zeit nutzten wir, um uns den frisch restaurierten Speisewagen gründlich anzuschauen. In ihm erstanden wir auch ein Sondermodell eines Güterwagens, der von der Firma Piko für die Amberger Reise-Freunde hergestellt wurde. Diese Gruppe war am Vortag mit unserem Zug unterwegs gewesen, und ein paar Exemplare des Wagens waren übrig geblieben. Dank Hartmuts Radsätzen war die Umrüstung auf Trix Express am Abend mit wenigen Handgriffen erledigt.

piko-wagen

Pünktlich um 7 Uhr 57 verließen wir Nürnberg und fuhren rechts der Pegnitz in Richtung Osten. Hinter Hersbruck querten wir das Tal und erklommen die Hartmannshofer Steige. Im Bahnhof Vilseck fand eine Scheinanfahrt statt. Danach ging die Reise weiter über Weiden und Bayreuth nach Neuenmarkt- Wirsberg. Unterwegs nahmen wir im Speisewagen einen Frühschoppen ein und stärkten uns für die kommenden Stunden mit Weißwürsten und Wiener Würstchen. Auch ein Abstecher in den Bierwagen  durfte nicht fehlen, ist er doch der einzige Ort im ganzen im Zug, an dem man das tun darf, was auch unsere Lok kräftig tat: rauchen!
Im Museum angekommen suchten wir erst einmal den Ringlokschuppen auf, in dem eine ansehnliche Modellbahn-Börse stattfand. Das Angebot an Trix Express war nicht schlecht, aber die von mir gesuchten Gleise 4303 und einen Blechtrafo hatte keiner. So war der einzige Erwerb ein Krankenwagen von Wiking in OVP, von dem sich der Verkäufer nach kurzem Gespräch für fünf Euro trennte.
Nach einem ausführlichen Bummel über das Freigelände war es dann auch schon an der Zeit, zum Bahnhof zurückzukehren, da unser Zug vor der Rückfahrt noch einen Abstecher nach Marktschorgast am oberen Ende der Schiefen Ebene machte. Die Lok hatte schon längst auf der Scheibe gedreht, und so fuhren wir Kessel voran hinauf und Tender voran wieder hinab. Nach nochmaligem Umsetzen ging es dann auf die Rückreise, die wesentlich schneller verlief als die Hinfahrt, da wir ab Bayreuth die viel kürzere Strecke durch das Pegnitztal befuhren. Kurz nach 19 Uhr waren wir wieder in Fürth.
Und jetzt gibt es endlich Bilder zu sehen. Klickt auf das Vorschaubild. Einen kurzen Videoclip gibt es hier.

DDM2009_vor

zurück